Wandbild „Canvas“

Heut gibt es ein etwas größeres Projekt von mir aber ich finde es hat sich gelohnt. 🙂 Seht selbst…

DIY-Erstellung Canvas1

Aus wenig etwas Außergewöhnliches machen ist ja meistens mein Motto, so wie diesmal auch. Kurz zur Vorgeschichte dieses Projektes. Viele von uns (zumindest die meisten Frauen) kennen doch garantiert die Problematik des „Ich brauche einen Tapetenwechsel also räume und dekoriere ich mal schnell um“! Das dies bei uns Frauen meist zur Arie wird und einem Frühjahrsputz ähnelt, ist den meisten durchaus klar. (an alle Männer in dieser Situation ein kleiner Tipp…sucht schnell das Weite oder seit tapfer, haltet durch und widersprecht der Frau nicht in diesem Moment 🙂 )

Beim umräumen sollte aber am besten auch wieder alles irgendwie neu sein und schöner aussehen als vorher. Dies geht bei Bildern eher schlecht, denn Bild ist Bild.  Also wäre es doch toll wenn man ein Bild hat, welches man je nach Lust und Laune ändern kann, ohne das man eine halbe Kunstgalerie besitzen muss. Noch dazu wenn es nicht einfach nur ein Bild, sondern gleichzeitig auch eine Dekorative LED-Leuchte wäre und das in einem 3D Effekt, die uns in den Abendstunden ein gemütliches Ambiente bietet!

Gesagt, getan und jetzt die Step by Step Anleitung.

Ihr braucht:

1. Bastelkarton (80 x 50 cm)

2. Schablonen

3. Magnete (4 Stück)

4. Plexiglas (2mm stark)

5. LED Beleuchtung

6. Cutter Messer

Als erstes brauchen wir Schablonen (diese gibt es im Bastelgeschäft) die wir auf unserem Bastelkarton legen und aufzeichnen. Für alle Frei-Hand-Künstler fällt der Schablonen – Part natürlich weg. Danach kommt unser kleines Geduldspiel und wir cuttern (schneiden per Cutter Messer)wie die Weltmeister. Ich persönlich habe für dieses Motiv 5 Std. benötigt. Man muss dabei äußerst vorsichtigt sein denn ein Fehler beim cuttern wird hier direkt bestraft. Man sollte genau aufpassen was man ausschneidet und was nicht denn wir wollen ja schließlich einen tollen 3D Effekt haben.

Ca. 5 Stunden später…hat man es dann geschafft. Man kann das Ausgeschnittene etwas nach außen biegen und so entsteht schon mal ein unvergleichbarer 3D Effekt. Kommen wir nun zu der Sache mit dem umdekorieren und den typisch weibl. Gedanken Gängen, (Ich kann das Bild nicht mehr sehen), welches sich nach ein paar Monaten einstellt. Dem möchte ich vorbeugend entgegen wirken. Lasst uns doch einfach das Motiv wechseln! Wie? Ganz einfach…

Ein kleiner und simpler Trick macht es möglich. Die Kraft der Magnete. Einfach ein paar Cent-Stückchen (die steigern den Wert des Bildes 🙂 ) in die Ecken kleben, auf die Plexiglasscheibe legen und von der anderen Seite mit den Magneten fixieren. Wenn ihr also mal keine Lust mehr auf dieses Motiv habt, macht euch ein Neues und wechselt es einfach aus. Auf der Plexiglas Scheibe könnt ihr nun auch die LED Beleuchtung anbringen die das ganze von hinten beleuchtet. Ihr könnt es aber auch vor eine bunte Leuchtstoffröhre stellen bzw. durch die Elastizität unserer Plexiglas Scheibe drum herum biegen. Da sind wieder tausend Möglichkeiten offen. Jeder wie er möchte.

In diesem Sinne liebe Grüße von mir und fröhliches Cuttern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.