Vogelhaus „Strohhut“

Juppalla da bin ich wieder….!

Für alle Gärtner und Gartenliebhaber habe ich heut etwas Tolles mit gebracht.

Vor kurzen haben wir noch stolz im Garten gestanden und unsere Blütenpracht in Augenschein genommen. Gehegt, gepflegt, gestutzt, gedüngt und nun ist Winter…!!!! Von all der schönen, lebendigen Pracht ist nicht mehr viel zu sehen und für jeden Gartenliebhaber heißt es jetzt geduldig auf den Frühling warten.

Aber auch im Winter gibt es Möglichkeiten den Garten, Balkon oder Terasse zu verschönern und ganz nebenbei der Vogelwelt ein Gutes zu tun. Da unsere kleinen Freunde bei eisigen Wind und Schnee auf unsere Hilfe angewiesen sind, ist es schon fast traditionell das an jeder Ecke ein Vogel Futterhaus steht bzw. hängt.

Dabei haben die kleinen besondere Vorlieben und nur Futter allein macht ja auch nicht warm….deshalb möchte ich euch heut das Vogelhäuschen bzw. Nistplätzchen aus einem schönen alten Gärtner –  Strohhut vorstellen.

Eigentlich ist es gar nicht so schwer und wir betreiben nebenbei Recycling von der schönsten Art.

Wir brauchen:

1. unseren Strohhut aus der letzen Gartensaison

2. Ein Nisthäuschen aus Stroh (gibt es momentan für ca. 2,50 Euro bei Wreesmann)

3. einen alten Kochlöffel

4. Schere und Kurdelband

Fangen wir an mit unserem Vogelhaus „Strohhut“

Als erstes schneiden wir ein Loch mittig in den Strohhut.

Danach setzen wir das Nisthäuschen von hinten in den Hut ein und befestigen ihn mit Kurdel – oder Packband.

Dabei ist es wichtig das, das Loch des Hutes genau auf dem Loch des Nisthauses liegt.

Jetzt noch den Kochlöffel in den Hut gesteckt der als Futterablage und Landungsbereich dient. (falls er zu lang ist einfach etwas kürzen)

Nun ein schönes Plätzchen suchen, aufhängen, eventuell noch etwas ausschmücken mit Kieferzweigen und Futter auf die Fläche streuen.

Vòila… und herzlich Willkommen unsere kleinen Freunde, der Winter ist nun auch für euch eine kleine Wohlfühloase.

Bis dahin meine Lieben DIY`s… viel Spass beim selber machen.

:)Eure Sandra 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.